Der menschliche Körper ist keine Maschine, jede therapeutische Maßnahme hat bei verschiedenen Patienten verschiedene Auswirkungen. Es kann daher keine Garantie einer Gesundung bei einer bestimmten Behandlung geben. Auch ist jeweils abzuklären, ob bestimmte Behandlungen bei dem jeweiligen Pat. überhaupt in Betracht kommen. Diese Voraussetzung werden in unserer Praxis nach einem ausführlichen Beratungsgespräch geklärt, bei dem selbstverständlich die Gelegenheit besteht, alle Fragen zu den jeweiligen Therapievorschlägen, ihren Wirkungsweisen und Chancen zu stellen.


Neuraltherapie

Neuraltherapie, was ist das?

Die Neuraltherapie ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der naturheilkundlichen Therapie und wird mit positiven Erfahrungen angewendet, obgleich sie in der Schulmedizin umstritten ist und/oder abgelehnt wird oder als nicht wissenschaftlich bewiesen gilt. Eine Übersicht bietet die Internetseite www.neuraltherapienachhuneke.de

 

Es wird darauf hingewiesen, dass dieser Link nur der Information dient und sich die Verantwortliche dieser Internetseite die Inhalte damit nicht automatisch zu eigen machen möchte.

Die Wirkungsweise

Die Neuraltherapie arbeitet mit örtlich wirksamen Betäubungsmitteln, wie z. B. Procain. Die Wirkung beruht dabei nicht auf dem betäubenden Effekt, sondern nach den Entwicklern und Vertretern des Therapieansatzes die übergeordneten entgleisten Regelvorgänge des Körpers beeinflussen.

 

Das Medikament wird an die Nervenbahnen injiziert und schaltet damit das jeweilige Nervengebiet fast oder völlig aus; ohne den übrigen Körper zu beeinflussen. Ziel ist hierbei, die Nervenzellen in ihren physiologischen Zustand zu versetzen. Dadurch soll eine Reizweiterleitung unterbunden werden.

Art und Umfang der Behandlung

Zunächst erfassen wir die ausführliche Krankengeschichte des Patienten und stellen durch Abtasten der Haut, Unterhaut und Muskulatur Regulationsstörungen fest. Zur genauen Abklärung werden auch zusätzliche Untersuchungen wie Röntgenaufnahmen, Laborbefunde und andere klinische Diagnosen hinzugezogen.

 

Zur Injektion selbst werden feine Nadeln verwendet. Der Injektionsschmerz ist verschwindend gering.

 

Auf die Behandlung erfolgt eine kurze Ruhepause. Je nach Krankheitsbild und Ansprechen auf die Therapie kann schon eine einzige Behandlung zu anhaltender Beschwerdefreiheit führen. In der Regel sind mehrere Behandlungen für einen dauerhaften Erfolg erforderlich.

Wann wird Neuraltherapie angewendet?

Die Neuraltherapie kann bei allen akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen zur Anwendung kommen. Wir setzen diese ein bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Mittelohrentzündungen
  • Nasennebenhöhlenentzündung und Schnupfen
  • Chronischen Mandelentzündungen
  • Gelenkbeschwerden und Rückenschmerzen
  • Narbenschmerzen
  • Schmerzzuständen nach Verletzungen, Unfällen oder Operationen und bei Krebsleiden
  • Wundheilungsstörungen, schlecht verheilende Narben


Sind Organe in ihrer Funktion gestört, kann die Neuraltherapie zu einer Heilung oder dauernden Beschwerdefreiheit führen.

Sind bleibende Organschäden vorhanden, kann die Neuraltherapie helfen, das Maß der Beschwerden zu lindern, die Funktion zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen.

Die Kosten für diese privatärztlichen Leistungen klären wir selbstverständlich vor der Behandlung mit Ihnen ab.

Wenn Sie weitere Fragen zu der Neuraltherapie haben, sprechen Sie uns an!
Wir beraten Sie gerne.